Logo

Ausgleichende Gesichtscreme

Unterschiedliche Hauttypen benötigen die zu ihnen passenden Pflegeprodukte. Während bei fettiger Haut oder zu Trockenheit neigender Haut ziemlich eindeutig ist, welche Pflege Abhilfe verschaffen kann, erweist es sich bei Mischhaut oft als schwierig, die perfekte Creme zu finden. Ausgleichende Cremes sind deswegen der Schlüssel zu einer entspannten und gesunden Mischhaut, die im Idealfall keine Probleme mehr verursacht. Ohne die richtige Pflege einer ausgleichenden Creme entstehen nämlich schnell Unreinheiten oder trockene Hautstellen, also gleich zwei Komplikationen, die sich niemand für seine Haut wünscht.

Zeigt alle 17 Ergebnisse

Produktdetails: Ausgleichende Gesichtscreme

Komplizierte Mischhaut in den Griff kriegen

Mischhaut ist im Gegensatz zu fettiger, trockener oder normaler Haut schwerer zu pflegen, da sie eine ganze Bandbreite an Eigenschaften mitbringt. Im Regelfall ist die T-Zone (Stirn, Nase, Kinn) eher fettig, Wangen und Schläfen hingegen neigen zu Trockenheit und können bei nicht ausreichender Pflege sogar schuppig werden. Die Aufgabe einer ausgleichenden Creme ist es, diese sich stark voneinander unterscheidenden Hauterscheinungen unter Kontrolle zu bekommen, und für eine gesunde, perfekt gepflegte Haut zu sorgen. Eine geeignete Creme sollte weder die Wangen zusätzlich austrocknen, noch die T-Zone überpflegen. Ziel sollte es sein, eine perfekte Balance

» Mehr

Komplizierte Mischhaut in den Griff kriegen

Mischhaut ist im Gegensatz zu fettiger, trockener oder normaler Haut schwerer zu pflegen, da sie eine ganze Bandbreite an Eigenschaften mitbringt. Im Regelfall ist die T-Zone (Stirn, Nase, Kinn) eher fettig, Wangen und Schläfen hingegen neigen zu Trockenheit und können bei nicht ausreichender Pflege sogar schuppig werden. Die Aufgabe einer ausgleichenden Creme ist es, diese sich stark voneinander unterscheidenden Hauterscheinungen unter Kontrolle zu bekommen, und für eine gesunde, perfekt gepflegte Haut zu sorgen.

Eine geeignete Creme sollte weder die Wangen zusätzlich austrocknen, noch die T-Zone überpflegen. Ziel sollte es sein, eine perfekte Balance zu erzeugen, die die Gesichtshaut strahlen lässt. Während Personen mit Mischhaut dafür früher oft zu zwei verschiedenen Cremes greifen mussten, um ein gutes Ergebnis zu erzielen, ist dies heute nicht mehr notwendig. Eine hochwertige ausgleichende Creme reicht vollkommen aus, um Mischhaut in den Griff zu bekommen.

Die wichtigsten Inhaltsstoffe ausgleichender Cremes

Das A und O einer Pflegecreme sind die Inhaltsstoffe. Bei einer ausgleichenden Creme ist besonders darauf zu achten, dass diese weder zu fettend, noch zu austrockenend auf die Haut wirkt. Die Creme sollte auf keinen Fall zu ölig sein, um ein zu starkes Glänzen der T-Zone zu vermeiden. Wertvolles Jojobaöl eignet sich sehr gut, da es neben pflegenden Eigenschaften auch antibakteriell wirkt, und somit Unreinheiten vorbeugen kann.

Aloe Vera ist ein absoluter Garant für eine ausreichende Feuchtigkeitsversorgung und daher ein häufiger Inhaltsstoff in ausgleichenden Cremes. Wer unter starken Unreinheiten an Kinn, Stirn oder Nase leidet, sollte zudem auf Inhaltsstoffe wie Panthenol oder Zink achten. Panthenol beschleunigt die Wundheilung und stärkt die natürliche Schutzbarriere der Haut, während Zink Pickeln vorbeugt. Achtet man beim Kauf einer ausgleichenden auf diese Punkte, gehören Probleme mit Mischhaut im Handumdrehen der Vergangenheit an.

* Preise inkl. Mehrwertsteuer und zzgl. Versandkosten. Wir verlinken auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten. Diese Vergütung ist im Kaufpreis bereits enthalten. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Lieferzeit und -kosten sind möglich.